Archiv 2005

Die am Lokschuppen gesägten und vorgebohrten Schwellen wurden mit Hilfe der Ns3 zur Gleisbaustelle gefahren. Ein Teil der Schwellen lag dazu auf den Schienen und wurde mit der tief herabreichenden Pufferbohle der Lok geschoben - so, wie es jahrzehntelang beim VEB Imprägnier- und Holzverarbeitungswerk Magdeburg praktiziert wurde.

Zurück

[Startseite] [BTE / RSE] [Museum] [5 Zoll Bahn] [Aktuelles] [Bahn-Links] [Kontakt]