Spendenaufruf: Schwelle für Schwelle zum neuen Bahnhof Asbach!

Neben den Schienenprofilen bilden sie den wohl wichtigsten Teil einer Gleisanlage: die Schwellen!
Sie liegen alle 75 cm unter den Schienen, halten sie auf der richtigen Spurweite von 785mm und verteilen die Last der Züge auf den Untergrund.


Für unsere neue Gleisanlage im Museum brauchen wir natürlich, neben neuen Weichen, auch jede Menge Schwellen!

Durch die extrem gestiegenen Materialpreise sind auch die Preise für Schwellen rapide gestiegen!
Die optisch sehr schönen Holzschwellen weisen heutzutage viele Nachteile auf. Neben sehr hohen Kosten, durch die gestiegenen Holzpreise, haben sich auch die Vorschriften zur Imprägnierung verändert, sodass die meisten Holzschwellen nur noch eine Lebensdauer von 10 – 15 Jahren haben.
Da die sonst weit verbreiteten Betonschwellen für uns aus musealer Sicht keinesfalls vertretbar sind, haben wir uns für unsere neue Gleisanlage für Stahlschwellen entschieden!

Die Muster unserer neuen Schwellen geben einen ersten Eindruck der neuen Gleisanlage!

Eine schweizer Firma fertigt uns Stahlschwellen für 785 mm Spurweite. Wie auch schon zu RSE Zeiten werden dafür gebrauchte Schwellen der Schweizerischen Bundesbahn (SBB) für unsere Schmalspurbahn umgearbeitet. Die regelspurigen Schwellen werden gekürzt, neu umgebogen und mit neuen Bohrungen für die Befestigungsschrauben versehen.
Dieses Vorgehen ist nicht nur sehr nachhaltig und macht die Schwellen um einiges günstiger, sondern es entspricht auch dem Vorgehen der RSE, die bereits in den 1950er Jahren umgearbeitete Regelspurschwellen verbaut hat.

Von den rund 250 für den ersten Bauabschnitt benötigten Schwellen, die mit rund 17.500 € zu Buche schlagen, fehlen aktuell noch rund 100 Stück zur Fertigstellung.

Aus diesem Grund bitten wir unsere Besucher, Freunde und Förderer um Unterstützung!


Mit einer kleinen Spende können sie uns helfen, den Wiederaufbau des Bahnhofs Asbach voran zu trieben! Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Pate von einzelnen Schwellen oder eines Meters unseres neuen Bahnhofsgleises zu werden!

Schwellenspende70,00€
Spende eines Gleismeters150,00€

Jeder Spender erhält, neben einer Spendenquittung, auch eine Urkunde im Stil einer alten Kleinbahnaktie, die zudem Auskunft über den Einbauort der gespendete(n) Schwelle(n) gibt.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen freuen wir uns über eine Nachricht über unser Kontaktformular!